Punta Prieta aus der Vogelperspektive

Der Ort Punta Prieta liegt an der Ostküste von Teneriffa und gehört zu den unbekannteren Reisezielen auf der Insel und eignet sich insbesondere für Personen, welche zwar gerne Reisen in ferne Länder unternehmen, sich jedoch lieber abseits der großen Touristen Ortschaften aufhalten. Es handelt sich bei dem kleinen Ort um nur wenig mehr als eine Reihe von Häusern entlang einer Straße auf einer Strecke von kaum mehr als einem Kilometer zieht. Entsprechend ruhig und gemütlich ist es dort. Trotzdem ist der kleine Ort sehr einladend und Touristen finden nicht nur ein Hotel, sondern drei verschiedene Unterkünfte zur Auswahl, welche, dank der abgelegenen Lage, recht günstig sind.

Essen in Punta Prieta

Aufgrund der geringen Größe von Punta Prieta ist kein besonders erwähnenswertes Restaurant oder eine Bar zu nennen, jedoch gibt es einige größere Lokale in den Nachbarortschaften, welche nur wenige 100 m weit entfernt liegen. Selbstverständlich ist es trotzdem möglich in dem kleinen Ort etwas zu essen zu finden, denn dies wird einerseits in den Hotels angeboten und andererseits gibt es auch hier kleinere Einkaufsmöglichkeiten. Ein großer Supermarkt befindet sich in der Nachbarortschaft Puertito de Güímar, welche nur etwa 5 km weiter nördlich liegt.

Sehenswürdigkeiten rund um Punta Prieta

Da der kleine Ort in erster Linie nicht für Touristen gedacht war, gibt es auch an Sehenswürdigkeiten nicht viel zu nennen. Lediglich zwei Kapellen im Süden der Ortschaft verdienen besonders genannt zu werden. Eine kleine Attraktion, etwa in der Mitte des Ortes, wenige Meter vom Meer entfernt, liegt ein kleiner, natürlicher Schwimmteich.

Landschaft und Unternehmungen

Wer zwar die Ruhe der Ortschaft genießt, jedoch trotzdem die gesamte Insel erkunden will, der hat hierzu sehr gute Möglichkeiten. Punta Prieta hat eine sehr gute Anbindung an die Hauptstraße der Insel, welche fast einmal vollständig herum führt. Der Teide Vulkan, als Zentrum der Insel, ist zwar in Sichtweite, wer ihn jedoch erklimmen will, muss eine 60 km weite Strecke fahren und erreicht den Gipfel, zumindest mit dem Auto, in etwa 1,5 Stunden. Doch Punta Prieta besticht selbst durch die Landschaft in der unmittelbaren Umgebung. Da der Ort direkt am Meer liegt, finden Taucher hier ein kleines Paradies, welches zu den schönsten Tauchplätzen der Insel gehört. Wer Natur liebt, der wird auch an Land fündig, denn nur wenige Meter weiter ins Innere der Insel, ist bereits eine ausgedehnte, großteils unberührte Naturlandschaft zu finden, welche Wanderer und ganz besonders Naturfreunde zur Erkundung der außergewöhnlichen, heimischen Tier- und Pflanzenwelt einlädt