Los Roques aus der Vogelperspektive

Los Roques ist ein kleiner Ort direkt an der Autobahn, der TF 1. Los Roques bietet zwei verschiedene Strände, Playa El Abrigo und Playa de los Roques. Beide Strände sind traumhaft schön, allerdings wegen der Strömung mit Vorsicht zu genießen. Hier sollten nur wirklich gute Schwimmer baden gehen. Ansonsten finden sich einige Restaurants, Cafés und eine Bar, die eine gute Küche bieten und zum Verweilen einladen. Eine Bäckerei ist ebenfalls vor Ort. Der nächste Supermarkt befindet sich in El Poris oder in Puertito de Güímar. Direkt am Ort ist ein Bauernmarkt, der frisches Gemüse und Obst anbietet. Ein Ferienhaus bietet den idealen Ausgangspunkt für unterschiedliche Unternehmungen.

Wandern auf Teneriffa ab Los Roques

Zwischen Los Roques und El Tablado liegt der Eingang in das Barranco de Fasnia y Güímar. Durch dieses Barranco kann man eine wunderschöne Wanderung unternehmen. Die Schlucht zeigt die unverwechselbare Landschaft des Südens der Insel. Seltene Pflanzen wachsen hier aus den kleinsten Rissen in den Felsen. Die Wanderung kann man auch von der TF 28 aus zwischen Fasnia und Güímar beginnen, wenn man nicht so lange wandern möchte.

Güimar und die Pyramiden

Ein Ausflug über die TF 28 nach Güímar ist sehr empfehlenswert. Es gibt auf der Strecke traumhaft schöne Ausblicke und die Landschaft ist wunderschön. In Güímar gibt es etliche Restaurants und Cafés, die zum preisgünstigen Genießen der spanischen Spezialitäten einladen. Die Pyramiden von Güímar kann man hier besichtigen oder den Moringa-Park besuchen. Die Moringa-Bäume werden hier gezüchtet, unterschiedliche Arten sind zu bestaunen.

Der Vulkan – Pico del Teide

Ein Muss während einer Reise nach Teneriffa ist der Besuch des Nationalparks El Teide. Das ist die Gegend rund um den Vulkan. Der Pico del Teide ist 3718 Meter hoch und der höchste Berg Spaniens. Eine Seilbahn bringt Besucher bis auf 3555 Meter. Ein fantastischer Ausblick wartet hier – über Teneriffa und die Nachbarinseln. Weiter auf den Gipfel geht es nur zu Fuß. Eine Stunde ungefähr dauert der Aufstieg. Er ist nicht ganz einfach. Oben angekommen wird die Anstrengung jedoch mehr als belohnt.

Los Gigantes – unbeschreibliche Landschaft

Von Los Roques sollte man mindestens einmal Richtung Süden fahren und im Südwesten die Steilküste besichtigen. Los Gigantes sind Felsen mit einer Höhe von ungefähr 500 Metern, die steil ins Meer abfallen. Auf dem Weg nach unten Richtung Meer befindet sich ein schönes Café das Acantilado De Los Gigantes. Hier kann man die Aussicht auf die Felsküste bei einem Kaffee, einem Eis oder spanischen Spezialitäten genießen. Los Gigantes ist immer einen Besuch wert.

Los Christianos, Las Americas und Adeje – interessante Umgebung

Auf dem Rückweg kommt man an den touristischen Städten, Los Christianos, Las Americas und Adeje vorbei. Wer gerne ein bisschen bummeln oder ein einem Restaurant oder Café am Meer den Atlantik genießen möchte, ist hier genau richtig. Die Gastronomie bietet Gerichte fast aller Länder an. Strände sind an jedem Ort ebenfalls vorhanden, für eine Abkühlung vor dem Rückweg.

La Montaña Roja und La Tejita – faszinierende Landschaft

Weiter Richtung Los Roques verlässt man die Autobahn in Höhe des Flughafens. Über die Landstraße erreicht man die Montaña Roja und den wunderschönen Strand La Tejita. Montaña Roja ist ein Naturschutzgebiet in einer schönen Landschaft. Der Berg schimmert rötlich im Sonnenlicht und verdankt dieser Färbung seinen Namen. Mit 194 Metern Höhe kann man den Vulkan innerhalb von einer halben Stunde bis zu Gipfel besteigen. Der Aufstieg ist relativ leicht und oben kann man um den gesamten Krater spazieren. Ein traumhafter Ausblick belohnt die Besucher. Tiefblaues und türkisblaues Wasser am Strand ermöglicht eine angenehme Abkühlung nach dem Besuch des Berges. Den Abend kann man dann entspannt im Ferienhaus in Los Roques ausklingen lassen.